phoenitydawn

August 24th, 2012

Ferrero und die Emanzipation

Posted by Dunedan in Leben

Ferrero hat vor Kurzem als Ergänzung zur “kinder Überraschung” ein “Mädchen-Ei” auf den Markt gebracht. Dieses “Mädchen-Ei” richtet sich, wie der Name schon sagt, explizit an Mädchen und enthält “Mädchensachen” wie “Blumen-Ringe oder bunte Armbänder mit Tiermotiven”.
Die Einführung begründet Ferrero wie folgt:

Der Grund für diese Maßnahme? Erkenntnisse der Markforschung inspirierten kinder Überraschung dazu. Die besagen, dass sich Mädchen heutzutage nicht mehr in nur eine Schublade stecken lassen. Pink und Ponyhof ist ihnen genau so wichtig, wie Fußball und Frauenpower. Eigene Erhebungen haben diesen Trend bestätigt.

Ferrero suggeriert damit, dass sich Mädchen tendenziell eher mit “Fußball und Frauenpower” beschäftigen, als mit “Pink und Ponyhof”. Die Tatsache, dass sie sich mit “Pink und Ponyhof” beschäftigen, wird als das Ergebnis einer historischen Entwicklung dargestellt. Was für eine verlogene Marketingscheiße!

Wieso wird eigentlich über Frauenquote in Führungsetagen diskutiert, aber nicht, wie man Kinder davor schützen kann, solche überholten Geschlechterrollen alltäglich indoktriniert zu bekommen?

Leave a Reply

  • :mrgreen:
  • :neutral:
  • :twisted:
  • :shock:
  • :smile:
  • :???:
  • :cool:
  • :evil:
  • :grin:
  • :oops:
  • :razz:
  • :roll:
  • :wink:
  • :cry:
  • :eek:
  • :lol:
  • :mad:
  • :sad: