phoenitydawn

July 10th, 2012

Login in Captive Portals automatisieren

Posted by Dunedan in Computer, Linux

Ursprünglich mochte ich NetworkManager nicht. Grundsätzlich machte er mehr Probleme bei der Handhabung von Netzwerkverbindungen unter Linux, als er löste. Das ist allerdings schon einige Jahre her und spätestens seit der grandiosen Integration von WWAN-Hardware ist er ein richtig brauchbares Hilfsmittel geworden.

Eine Sache, die mir nun fehlte, war die Möglichkeit nach dem verbinden in ein WLAN eine Authentifizierung via Browser zu automatisieren. Nach einer kurzen Suche stellte sich heraus, dass es mit NetworkManager ein leichtes ist, auch das zu automatisieren. Dazu reicht es ein Shell-Skript in /etc/NetworkManager/dispatcher.d/ abzulegen, dass als ersten Parameter den Namen der betroffenen Verbindung und als zweiten Parameter die Statusänderung der Verbindung (up oder down) erwartet. Daraufhin war es ein leichtes, ein kleines Skript zu basteln, dass die Authentifizierung via HTTP übernimmt, nachdem eine bestimmte Verbindung aktiviert wurde:

#!/bin/sh

# network manager connection name
CONN_NAME="sample_wlan"

# check if this script is triggered for the wlan interface
if [ "$1" != "wlan0" ]; then
    exit 0;
fi

# check if the action is the enabling of the interface
if [ "$2" = "up" ]; then
    # check if the connection we want to automate, is active
    if [ "$(nmcli con status | grep -o $CONN_NAME)" = "$CONN_NAME" ]; then
        wget -q --post-data="username=john&password=123456&possible_other_post_parameters=xyz" https://fqdn-of-the-captive-portal.tld/login.html -O - > /dev/null
    fi
fi
January 27th, 2008

FreeWLAN auf dem La Fonera

Posted by Dunedan in Internet, Linux

Seit heute gibt es einen befreiten La Fonera mehr. Und zwar meinen. Den hatte ich schon länger bei mir rumstehen und seit circa drei Monaten steht er nicht mehr nur in einer dunklen Ecke, sondern bei mir auf dem Balkon und wird seitdem auch fast täglich genutzt. Funktionierte auch alles perfekt. Also kein Grund irgendwas an der Software des La Foneras verändern zu wollen. Denn da kommt man nicht so ohne weiteres ran. Es gibt zwar ein Webinterface, aber dort kann man nur die allerwichtigsten Einstellungen vornehmen. Direkt an der Firmware rumzupfuschen versucht FON möglichst zu verhindern. Klappt natürlich nicht und so gibt es inzwischen Projekte die die Orginalfirmware des La Foneras ergänzen oder ersetzen, denn im Prinzip läuft auf dem Teil auch nur ein Linux. Heute stieß ich dann zufällig über FreeWLAN die sich zum Ziel gesetzt haben dem Nutzer die volle Kontrolle über seinen La Fonera zu geben ohne dabei die eigentliche Funktionalität einzubüßen. Also eine feine Sache. Ich hab mir den FreeWLAN-Mod dann auch prompt installiert und es läuft alles sehr gut. Gibt zwar hier und dort noch kleinere Problemchen, aber nichts was sich nicht beheben lassen sollte. Und es ist toll was man da nun alles für Einstellungen vornehmen kann. Und man kann sogar via SSH direkt auf den La Fonera drauf. Ich bin auf jeden Fall sehr zufrieden damit und kann das einspielen eines solchen Mods anderen La Fonera-Besitzern nur wärmstens empfehlen.

P.S.: Sorry für den anstrengenden Satzbau in diesem Artikel, mir war einfach mal danach. ;P