Releaseparty mit (teilweise) unliebsamen Überraschungen

Gestern abend war die Releaseparty von Slice the misery’s neuem Album “Zwischenphase” im Residenzkeller in Eisenach. Nun ja, nicht direkt im Keller, der wär zu klein gewesen, stattdessen war der Biergarten in ein Zelt umgewandelt worden wo dann das ganze stattfand. Interessant wäre vielleicht zu erwähnen, dass ca. 20 Meter entfernt das Schlosshotel, ein Hotel mit 4 Sternen (denk ich zumindest) ist und somit trotz Genehmigung eigentlich schon ein Besuch der Polizei vorprogrammiert war. Die kam dann auch schon vor der Party konnte aber dank Genehmigung nichts machen.
War auch alles ganz nett bis mein Blick auf einen Typen im Alter von ca. 17-19 Jahren fiel, der mit einem T-Shirt mit der Aufschrift “cpspictures.de” rumlief. Alle die hier aus Eisenach sind und vor ca. 1/2 Jahren auf oder in der Umgebung des Ernst-Abbe-Gymnasiums waren, wissen warum mich das so stutzig machte. Dieser Typ, laut Homepage mit dem Namen Claus-Peter, scheint ein wenig hobbymäßig zu fotografieren. Er scheint auch eine Menge Geld zu haben um sich dieses Hobby finanzieren zu können, denn gestern abend lief er mit einer digitalen Spiegelreflexkamera rum, die garantiert bedeutend mehr als 2000,00 EUR gekostet hat. Weiterhin scheint er exklusive Reiseziele zu besitzen, laut seiner Homepage: Kenia, Shanghai, Florida.
Nun ja, jedenfalls nutzt dieser Claus-Peter seine Homepage um seine Bilder zu präsentieren. Dies sind Bilder von bestimmten Veranstaltungen, meist Parties und Portraits von diversen Personen.
Bekanntheit erreichte er, bessergesagt seine Homepage, dadurch, dass er eines Tages Akt-Fotos von 2 Mädels veröffentlichte, die nun mal auf unsere Schule gingen. Kleine pubertierende Jungs finden das ja dann immer ganz toll und so wurde die Seite recht schnell bekannt (ja, ich hab diese Fotos auch gesehen). Aufgrund dieser Bekanntheit verschwanden allerdings die Akt-Fotos der betreffenden Mädels recht schnell, zuerst nur die brisanteren, inzwischen sind alle verschwunden.
Was mich nun an der ganzen Homepage, dem Typen, usw. stört ist, dass er zwar anscheinend eine Top-Ausrüstung hat, aber ich finde das die Qualität seiner Fotos für einen Hobbyfotographen unter aller Sau ist. Wenn man Bilderserien macht kann man ja wohl außerdem auch die Bilder die nicht ganz so toll geworden sind aussortieren und nur eine Auswahl veröffentlichen.
Jedenfalls sorgte es gestern abend für etwas Gelächter hinter vorgehaltener Hand diesen Typen mal zu Gesicht zu bekommen.
So long.

Leave a Reply

Your email address will not be published.