Und tschüß Outlook.com

Heute hat mir das jahrelange Rumgenerve mit Outlook.com und allen Domains die da noch so dazugehören (z.B. hotmail.de) gereicht: Es war praktisch nie möglich E-Mails an solche Adressen zu senden, weil Microsoft nur E-Mails von absendenden E-Mail-Anbietern zulässt, die auf einer Whitelist stehen. Und da kommt man entweder mit viel betteln oder gar nicht drauf. Jetzt ist Schluß damit. Ab jetzt wird jede eingehende E-Mail, die über Outlook.com kommt, mit dem Hinweis abgelehnt, dass der Sender auf seine E-Mail sowieso keine Antwort bekommen könnte und deshalb lieber einen anderen E-Mail-Anbieter zum Versand nutzen soll. Ich bin gespannt wie das ankommt.

Leave a Reply

Your email address will not be published.