So, gleich ist mein heutiges Mittagessen fertig. Es gibt Kroketten, Mischgemüse, Hühnerbrust und Pfeffersoße. Ich glaub ich hol mir dazu auch noch einen Rotwein 🙂
So, ich muss jetzt essen.

eingetragen durch ein WAP-fähiges Handy

So langsam trudeln alle Bauteile für meinen Rechner ein. Ok, nicht alle. Aber viele. Auf ein paar werd ich wohl noch 2-3 Wochen warten müssen. Nun ja, wird schon gehen.

Heute sind die ersten Teile für meinen Rechner gekommen und ich hab mich wie ein Kind gefreut. Gekommen sind das Gehäuse und zwei Gehäuselüfter von Papst. Bisher bin ich sehr zufrieden. Wollen wir hoffen dass das so bleibt.

eingetragen durch ein WAP-fähiges Handy

So, heute früh lag hier in Lübeck endlich mal Schnee. Ein Teil ist zwar schon wieder weggetaut, aber es liegt immer noch ein wenig. Wenn’s bloß für Schnee nicht so kalt sein müsste.

eingetragen durch ein WAP-fähiges Handy

So, eigentlich hatte ich vor, mir ungefähr jetzt einen eigenen Rechner zusammenzubauen. Der sollte dann auch besonders leise sein. Nun hab ich ein kleines Problem, da ich keine passiv gekühlte Grafikkarte finde. Und ohne eine solche ist mir der Rechner zu laut.
Wer also zufällig über eine passiv gekühlte Geforce Grafikkarte mit PCIe stolpert, bitte mal an mich wenden und mir Bescheid sagen. Ach ja, die Karte sollte es dann auch irgendwo zu kaufen geben 😉

Tja, ich befinde mich momentan ausnahmsweise mal nicht in Lübeck sondern in Kiel und bin dort auf einem Einführungsseminar für Zivis. Die meisten von uns (92 Zivis) haben zwar schon mehr als 4 Monate ihrer Dienstzeit um, aber uns wurde gleich am ersten Tag erklärt, dass es zwar um Einführung, aber auch stark um politische Bildung geht. Nun denn. Das Schöne hier ist, dass wir zwei Rechner mit Internetanschluss rumstehen haben. Das ist doch mal was worüber ich mich so richtig freuen kann 😉

Ich wünsche allen Lesern ein gutes neues Jahr 2005 mit möglichst vielen neuen Herausforderungen, denn nur durch neue Herausforderungen kann man selbst wachsen.

Ach ja, es gibt da einen netten spanischen Silvesterbrauch: In den letzten 12 Sekunden vor Mitternacht muss pro Sekunde eine Weintraube gegessen werden. Das soll dann Glück bringen. Noch schöner wird’s natürlich wenn man statt Weintrauben Schnapsgläser nimmt 😉

eingetragen durch ein WAP-fähiges Handy

So, heute mal was zu meinem diesjährigen Heiligabend. Ich wollte den Abend schon direkt was schreiben, aber mein Handy hatte was dagegen dass ich so viel schreiben wollte.
Ich hatte Heiligabend Spätdienst und war somit auch bei der Bescherung bei mir auf Arbeit dabei. Da unser eigentliche Weihnachtsmann mit einem Bewohner ins Krankenhaus musste, musste ich die Rolle des Weihnachtsmanns übernehmen. Der ganze Spätdienst war eigentlich ganz schön. Ein Haken war bloß, dass ich am Vormittag bei dem Versuch meinen Wasserkocher auszukochen mein halbes Zimmer unter Wasser gesetzt hab und vor und nach dem arbeiten damit beschäftigt war mein Zimmer wieder trockenzukriegen. Abends hatte ich dann auch noch ein bisschen Streß, weil ich noch rechtzeitig in die Christmette wollte.
Danach gab’s bei mir dann noch eine Pizza und das war’s dann auch schon. In der Hoffnung dass es euch nicht so gegangen ist wünsche ich euch noch ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest und schon mal einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Das mit der Kälte stimmt nicht ganz so, denn es herrschen hier noch recht milde Temperaturen bis 7 Grad Celsius tagsüber. Allerdings wird’s hier in der “Kaserne” immer leerer. Nachdem in den letzten Tagen schon zwei Leute ausgezogen sind, ziehen in den nächsten Tagen auch nochmal zwei, wenn nicht sogar drei Bewohner aus.
Ansonsten ist eigentlich alles beim Alten.
Ich sollt mich bloß mal wieder bei Kathi melden 😉

eingetragen durch ein WAP-fähiges Handy

So, als ich nach dem Wochenende bei meiner Family wieder in Lübeck ankam und mich auf mein Fahrrad schwingen wollte, musste ich mit erschrecken feststellen, dass es nicht mehr da war? Ich frag mich seit dem: Wer ist so blöd und klaut ein Fahrrad wie meins. Na ja, jedenfalls hab ich mir inzwischen wieder ein neues gekauft, denn ohne bin ich hier ziemlich aufgeschmissen.
Tja, dann war ich ja noch in Plön auf Seminar. War eigentlich ganz gut dort. Wir waren in einem alten Herrenhaus untergebracht, das direkt am großen Plöner See liegt (ich hätte nicht gedacht, dass der See so groß ist), und auch die Themen, die wir uns übriges selbst wählen konnten, waren recht interessant gestaltet. Wer mehr wissen möchte sollte sich persönlich schriftlich an mich wenden 😉